Eingangsbereich im Haus am Oelber Bach während der WeihnachtszeitIm Seniorenzentrum Haus am Oelber Bach wurde in der Weihnachtszeit die Weihnachtsbäckerei ganz groß geschrieben. Im Eingangsbereich entstand eine Küche aus alten Zeiten.
Am Sonnabend, vor dem 1. Advent haben einige Bewohnerinnen Teig zum Ausstechen, Kokosflockenteig und Teig für Engelsaugen vorbereitet. Der Teig kühlte dann bis zum nächsten Tag.
Am Sonntag – 1. Advent – wurde im Café eine Backstraße aufgebaut, rechts und links davon deckten wir Tische für das Kaffeetrinken ein. Um ca. 13.30 Uhr kamen Bewohnerinnen -10 Damen aus den verschiedenen Wohnbereichen – und fingen an den vorbereiteten Teig zu verarbeiten. Es lief wie am Schnürchen, die Bleche füllten sich mit den verschiedenen Kekssorten. Es war eine Freude zuzusehen, wie eifrig die Bewohnerinnen dabei waren. Die Mitarbeiterinnen in der Küche waren darauf vorbereitet, den ganzen Nachmittag die vorhandenen 10 Bleche immer wieder mit Keksen abzubacken. Zur Kaffeezeit kamen auch die anderen Bewohner. Es gab zum Kaffee ganz frische, noch warme Kekse. Die Bäckerinnen machten eine Pause und probierten ihr Werk. Mit Weihnachtsliedern und Geschichten bei Kerzenlicht erlebten wir einen sehr schönen Nachmittag. Dann aber ging die Arbeit weiter, am Ende waren die Bewohnerinnen ganz schön geschafft.
Da wir sehr fleißig waren, haben wir Keksdosen gefüllt und am Nikolaustag als Überraschung nach Lutter und Cremlingen gebracht.
Wir bedanken uns noch einmal bei den fleißigen Bäckerinnen und den helfenden Mitarbeitern, die Zusammenarbeit war richtig gut.
Ihr Begleitender Dienst aus dem Seniorenzentrum Haus am Oelber Bach